Seminar “Agile Führung & intrinsische Motivation”

17. August 2018

Ende Mai führten wir für das BWI, einen der größten Schweizer Anbieter von Management-Seminaren, ein zweitägiges Pilot-Seminar zum Thema „agile Führung und intrinsische Motivation“ durch. In ihm vermittelten wir den teilnehmenden Führungskräften das strukturierte Konzept der intrinsischen Motivation auf der Grundlage der MotivStrukturAnalyse MSA. Sie erfuhren, wie sie motivational „ticken“, und was das für ihre Führungsarbeit bedeutet. Außerdem erhielten sie wertvolle Praxistipps und Tools für ihre Führungsarbeit.

Agile Führung erfordert intrinsische Motivation

In einem Stimmungsbild zu Beginn des Seminars äußerten die teilnehmenden Führungskräfte, dass von ihren Bereichen eine immer höhere Leistung und von ihnen persönlich eine “agile Führung”erwartet werde.

Darauf aufbauend vermittelten wir ihnen unser Verständnis, wie High Performance entsteht. Das bringen wir gerne auf die Formel Leistung = Können x Wollen x Dürfen. Führungskräfte und Mitarbeiter leisten nämlich gerne, wenn ihr Wollen – ihre intrinsische Motivation – im Einklang mit dem Arbeitsumfeld ist. Zudem ist dann ihre Bereitschaft zu lernen und sich zu verändern groß. Intrinsische Motivation ist individuell, veranlagt und durch das Leben geprägt; sie ist nachweislich für einen Menschen eine stabile Größe.

Für agile Führung motiviert? Motivationsanalyse

Danach gaben wir einen Überblick über die GrundMotive der MSA und ihre komplementäre Qualität. Hat eine Führungskraft in einem Motiv eine starke Ausprägung, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er eine möglicherweise entgegengesetzte Ausprägung beim Mitarbeiter abwertet. Diese Erkenntnis war für viele Teilnehmer ein Aha-Effekt. Schließlich erläuterten wir, wie es gelingen kann, Arbeits- und Projektziele mit den Motiven der Beteiligten zu vereinbaren, um darüber das persönliche Interesse an der Zielerreichung zu vergrößern. Schließlich sprechen Ziel-und Ergebnisorientierung alleine nur einen Bruchteil der Beschäftigten emotional an.

In das zweitägige Training integriert waren MSA-Coachings für alle Teilnehmer, die im Vorfeld des Seminars online-Fragebögen ausgefüllt hatten. Während ein Trainer trainierte, führte der zweite Trainer die Auswertungsgespräche. Darin bekamen die Teilnehmer unter vier Augen ihr individuelles MotivProfil erläutert. So hatten die Führungskräfte Klarheit über ihre individuelle intrinsische Motivation und deren Auswirkung auf ihre Führungsarbeit. Durch die Bank fühlten sich die Führungskräfte sehr treffend „gesehen“.

Feedback zum Seminar “Agile Führung…”

Die Feedbacks der Teilnehmer auf das Pilot-Seminar „agile Führung und intrinsische Motivation“ waren durchweg positiv. Sein Praxisbezug wurde ebenso gelobt wie die Spiegelung in den Coachings. Als persönliche Lernerfolge wurden unter anderem genannt: „Belohnungen individualisieren“, „die Sichtweise des anderen einzunehmen, lohnt sich“, „Respekt statt Abwertung“ oder „Ich habe neue Motivationen meiner Rolle bekommen“.

Vom Erfolg des Pilotseminars war das BWI als Trainingsanbieter so angetan, dass es in der Sonntagspresse einen Unternehmensbeitrag zu diesem Seminar erschienen ließ.

Wenn Sie mehr über die MotivStrukturAnalyse MSA wissen wollen, dann empfehle ich Ihnen meinen Artikel “Motiviert? Zum Profiltest, bitte!“, der in der Zeitschrift CHEMIETECHNIK im Juni 2018 ist.

Nähere Infos u.a. über unsere Seminare für Führungskräfte, die wir firmenintern durchführen, finden Sie hier.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>